DORMERO HOHO WIEN

Kinderträume wahr werden lassen – Schlafen im Holzhaus!

Unser Dormero HoHo Wien befindet sich mit seinen 143 Zimmern, 3 Tagungsräumen, Bar und Restaurant in einem der höchsten Holzhochhäuser der Welt.

Das HoHo Wien besteht aus 75 % Holz und auch die Innenwände und Decken bestehen aus Fichtenholz. Im Dormero HoHo Wien haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dem Klimawandel entgegenzuwirken, unsere Antwort ist: 

HOLZ

Zuerst war die Frage, warum bisher niemand ein Holz-Hochhaus geplant hat, obwohl es in einem Holzland wie Österreich doch so naheliegt? Ja, die heimischen Bauvorschriften sind streng aber die gute Tragfähigkeit von Holz ist bewiesen – auch im Falle eines Brandes. Holz kann zudem im Hochhausbau aus ökonomischer, wirtschaftlicher und ökologischer Sicht als Hybridbau effizient eingesetzt werden, also in der Mischbauweise von Holz und Beton. Dank der HoHo Wien-Holz-Technik bleibt das Holz innen komplett unverkleidet. Der innere Erschließungskern ist aus massivem Stahlbeton. Beide Materialen ergänzen sich perfekt, die Atmosphäre von puren Holz ist unschlagbar. 

 

CO2 Ersparnis

In Österreich wachsen jährlich 30 Millionen Kubikmeter Holz nach, davon werden 26 Millionen Kubikmeter genutzt. Die restlichen 4 Millionen Kubikmeter verbleiben im Wald und vergrößern stetig den Holzvorrat. Das bedeutet, dass in jeder Sekunde 1 Kubikmeter Holz nachwächst. Das gesamte HoHo Wien ist in nur einer Stunde und 17 Minuten in unseren heimischen Wäldern nachgewachsen. Die Holzbauweise spart gegenüber einer Ausführung in Stahlbeton rund 2.800 Tonnen CO₂-Äquivalente ein. Das entspricht ca. 20 Millionen PKW-Kilometer oder 1.300 Jahre täglich 40 Kilometer Autofahrt. 

 

ZERTIFIZIERUNG

Das HoHo Wien steht für Natürlichkeit und pure Holzatmosphäre. Mit der TQB-Zertifizierung wird der Nachweis für die Nachhaltigkeit des Gebäudes erbracht.